Nürnberg - St. Sebald

Nürnberg St. Sebald
Bildrechte: Hans-Jörg Gemeinholzer

Erbauer: Willi Peter (Köln)
Entstehungsjahr: 1975/76
Manuale: 3 (Hauptorgel) plus 1 (Chororgel)
Registerzahl: 71 (Hauptorgel) plus 12 (Chororgel)
Traktur: mechanische Schleifladen, Koppeln elektrisch

Die nächsten Konzerte

Fr, 25.6. 20 Uhr
Nürnberg St. Sebald
So, 27.6. 20 Uhr
Nürnberg St. Sebald
Di, 29.6. 20 Uhr
Nürnberg St. Sebald
Do, 1.7. 20 Uhr
Nürnberg St. Sebald
So, 4.7. 10 Uhr
Nürnberg St. Sebald

Disposition

I. Hauptwerk    


C-a3      
Praestant 16′
Bordun 16′
Principal 8′
Metallflöte 8′
Spitzgambe 8′
Großnasat 5 1/3′
Octave 4′
Spitzflöte 4′
Schwiegel 2 2/3′
Octave 2′
Rohrschweizerpfeife 2′
Kornett V 8′
Hintersatz III–IV 4′
Mixtur VI–VII 2′
Trompete 16′
Trompete 8′
Trompete 4′
Glocken

II. Schwell-Positiv        

 C-a3      
Rohrpommer 16′
Grobgedeckt 8′
Quintadena 8′
Weidenpfeife 8′
Principal 4′
Rohrflöte 4′
Nasatquinte 2 2/3′
Kleinoctave 2′
Überblasender Dulcian 2′
Gemsterz 1 3/5′
Kleinquinte 1 1/3′
Sifflet 1′
Septnone II 1 1/7′
Scharfmixtur IV–VI 1′
Cimbel III 1/3′
Rohrkrummhorn 16′
Voix humaine 8′
Schalmei 8′
Tremulant

III. Schwell-Oberwerk    

C-a3    
Nachthorngedeckt 16′
Schwellprincipal 8′
Rohrgedeckt 8′
Flaut d’amore 8′
Flaut lament (Schwebung) 8′
Octava nazarda 4′
Koppelflöte 4′
Terzflöte 3 1/5′
Octave 2′
Flute douce 2′
Rohrgemsquinte 1 1/3′
Span. Hintersatz III 4′
Sesquialtera II 2 2/3′
Mixtur V–VI 1 1/3′
Oberton II 8/11′
Fagott 16′
Trompete harmonique 8′
Clairon 4′
Tremulant
Xylophon

Pedal
C-f'

Principalbass 32′
Principalbass 16′
Subbass 16′
Gedecktbass 16′
Salizetbass 16′
Octavbass 8′
Bassflöte 8′
Octave 4′
Gemshorn 4′
Doppelrohrflöte 2′
Bauernflöte 1′
Rauschzink IV 5 1/3′
Mixtur IV 2 2/3′
Bombarde 32′
Posaunenbass 16′
Trompetenbass 8′
Bärpfeife 8′
Feldtrompete 4′
Tremulant
 

(IV) Chororgel
    
Gedeckt 8′
Engl. Gambe 8′
Principal 4′
Rohrtraverse 4′
Octave 2′
Quinte 2 2/3′
Mixtur III–IV 1′
Musette 8′
Tremulant

Pedal Chororgel         
    
Pommer 16′
Bassflöte 8′
Choralbass II 4'

Koppeln

Koppeln: II/I, III/I, III/II, IV/I, IV/II, IV/III, I/P, II/P, II 4'/P, III/P, IV/P
Spielhilfen 7000-fache elektronische Setzeranlage, Diskettenlaufwerk, feste Kombinationen (pleno, tutti), Absteller, Crescendowalze,stufenlose Winddrosseln für jedes Teilwerk der Hauptorgel (für avantgardistische Orgelwerke wie von Ligeti).